Nach etlichen Versuchen und Verbrennungen

Neue Wokbrenner, neue Website

Sonderserie Standmodell

Wie viel Leistung brauche ich?

Wir verpacken so wie wir bauen

WOK-it goes Grill

14 kW, CE-innenraumzugelassen

Das Einbaumodul ist da

Das neue Modell wird Realität!

Es könnte gehen. Alles ist zwar “frei fliegend” aufgebaut und der Wok muss zum Test mit einer Hand über der Brenner gehalten werden (mit Wasser drin auf die Dauer anstrengend), aber es brennt etwa so wie es soll.

Da hätte ich eigentlich auch früher drauf kommen können – und mir einige Hundert Euro für CNC gefräste Aluteile sparen können: braucht’s gar nicht! Gut, die Holzgrundplatte des Versuchsaufbaus kokelt ein wenig, heisst aber nix, wäre ja später aus Metal. Allerdings dürfte der Gehäuseboden später auch nicht mehr als handwarm werden. Man sollte den Brenner ja auf jeder Tischplatte betreiben können.

Für die starke seitliche Wärmeabstrahlung habe ich noch keine Lösung. Die allseits gelobte und mindestens einmal nachgebaute Konstruktion des WB 612 mit mehreren, ineinander montierten Flammrohren kommt nicht in Frage. Recht teuer in der Herstellung (Laserschneiden, Runden, Nahtschweißen) und platzfressend zu lagern. Am liebsten hätte ich nur flache Edelstahlzuschnitte. Und den Rest der Teile sollte bitte Standardware von wenigen Herstellern sein.